Slide Der Froschkönig UNSER MÄRCHEN IM DEZEMBER "Sei doch kein Frosch" - Warum eigentlich nicht?! Denn im bekannten Märchen vom "Froschkönig" ist die Prinzessin die Spielverderberin. Erst verliert sie ihre goldene Kugel und lässt sie sich vom Frosch aus dem Brunnen holen. Ein wunderbares Märchen für Kinder frei nach den Brüdern Grimm. Vom 16.12. -19.12.2021 im Bürgerhaus Maintal-Bischofsheim. Verschoben auf 2022
a
Auszug aus unseren Vorstellungen

Spielgemeinschaft
Haus der Begegnung

Über uns

Im Sommer 1978 wurde die Theaterspielgemeinschaft „Haus der Begegnung“ von dem Ehepaar Margarete und Bodo Flachmeier gegründet. Anfangs wurde jedes Jahr ein Theaterstück für Erwachsene inszeniert und gespielt. Im Jahr 1981 kam erstmalig ein Märchen für Kinder hinzu. Aufgrund der positiven Resonanz entschloss man sich ab diesem Zeitpunkt nun immer zwei Stücke einzuüben; Im Sommer eine Komödie für das erwachsenen Publikum und in der Weihnachtszeit ein Märchen.
Die Arbeit vor und natürlich auch hinter den Kulissen ist extrem vielfältig. So lebt die Spielgemeinschaft natürlich nicht nur von ihren Akteuren, sondern auch von den diversen und wichtigen Arbeiten im Hintergrund, wie zum Beispiel dem Kulissenbau, der Vorauswahl des nächsten Stückes, Beschaffungen und Organisation der Requisiten, Technik und Beleuchtung, Maske und vieles mehr.

Es ist für jeden etwas dabei, sodass die Begeisterung und Motivation der einzelnen Mitglieder der Theaterspielgemeinschaft groß sind. Die Gruppe besteht momentan aus fast 50 Mitgliedern im Alter von 12 bis 80 Jahren. Die Aufführungen sind aus dem kulturellen Angebot der Stadt Maintal nicht mehr wegzudenken – das bestätigen die wachsenden Zuschauerzahlen bei den Aufführungen, sowie die stattliche Zahl von über 135 Inszenierungen seit Gründung der Gruppe.

Soziales Engagement

Spende an das Kinderhospitz Bärenherz

Am 31.1.2020 spendete die Spielgemeinschaft 1.000,- EUR an das Kinderhospitz Bärenherz. Die Spendengelder wurden bei den Aufführungen des Wintermärchens 'Frau Holle' gesammelt. Soziales Engagement ist uns neben dem Spaß am Schauspiel besonders wichtig.

Auch bei den nächsten Aufführungen werden wir versuchen Spendengelder für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln.

Auszug aus unserer Spielhistorie

2019: Frau Holle
Zweiungleiche Schwestern erleben ein ungewöhnliches Abenteuer und wie es in Märchen so ist, meistern sie es doch auf ganz besondere Weise. Eine liebevolle und zauberhafte Märchenproduktion für die ganze Familie.
2018: Otello darf nicht platzen
1985 am Broadway uraufgeführt erhielt das Theaterstück den Tony-Award als bestes Stück. Eine brillante Komödie, die im Opernmilieu spielt. Das Stück ist turbulent, geistvoll und ungeheuer witzig.
2018: Kalif Storch
Der lebenslustige Kalif Chasid langweilt sich schrecklich. Um endlich etwas Abwechslung in das öde Palastleben zu bringen, kauft er von einem Händler ein Zauberpulver, das ihm eine tierische Verwandlung verspricht.
2017: Der Zauberer von OZ
Im Traum gerät die kleine Dorothy in das farbenprächtige Land Oz, mit ihren Weggefährten, einer Vogelscheuche, einem Blechmann und einem ängstlichen Löwen, möchten sie zum mächtigen Zauberer OZ vordringen.
2016: Philly Phantastico
Philly und Harry sind Erdmännchen, deren Neugierde sie ein Loch an die Erdoberfläche zu den Menschen bohren läßt. Genau durch dieses Loch fällt ein Zauberstab, den die Elfenkönigin Arabella verloren hat.
2016: Pension Schöller
Philipp Klapproth kommt aus der Provinz zu Besuch nach Berlin, um etwas ganz Besonderes zu erleben: Er möchte ein Irrenhaus von innen sehen. Sein in der Hauptstadt lebender Neffe Alfred soll ihm diesen Wunsch erfüllen.
2015: Reichtum ist Risiko
Sir Peter hat geheiratet und das scheint nicht jedem auf Schloss Windermere zu gefallen. Kaum von der Hochzeitsreise zurückgekehrt gerät sein Leben in größte Gefahr. Alle Bewohner geraten in Verdacht der Täter zu sein. Eine spannende Kriminalkomödie.
Und viele weitere...